Geschichte unsere Brauhauses

Geschichte des Brauhauses

Der Dom in Neuss besteht seit 1601 und wird seitdem als Gaststätte und Brauerei betrieben. Die Produktion unseres Bieres findet zum Teil in denkmalgeschützten Räumen dieses Traditionshauses statt.

Unsere Brauerei wird seit 2016 von Braumeister Thorsten Kelm geführt, der über eine langjährige Erfahrung verfügt. Unter anderem hat er in der Schweiz, Augustiner Bräu, Brauerei Reissdorf und als Chefbrauer auf Aida Schiffen gearbeitet.

Seine Philosophie:

Eine große Vielfalt an Bieren ausschließlich mit traditionellen Zutaten zu erreichen. Haltbarmachung kommt für ihn nicht in Frage. Dadurch dass es nicht filtriert ist, enthält es mehr Inhaltsstoffe, wie Hefe und Eiweisse. Dadurch werden die Dom Biere sehr vollmundig – natürlich sorgt eine solche Brauart aber auch für eine kürzere Haltbarkeit.

Vom Schroten bis zur Abfüllung wird alles komplett in Handarbeit durchgeführt.

Bier aus dem Brauhaus Im Dom ist kein “Bio” aber es wird sehr ressourcenschonend gebraut. Das Malz kommt aus der Nähe (Wallertheim) und der Hopfen aus der Hallertau. Das Wasser kommt von den Wasserwerken Neuss. 😉

Beim Brauen entstehen kaum Abfälle. Treber (Malzreste) bekommt ein Milchbauer in Neuss-Grefrath. Die Flaschen werden über ein Mehrwegsystem wiederverwendet. Der Verkauf erfolgt regional.

Besuchen Sie uns auf

Jetzt reservieren